Mehr als eine Massage

Die Japanische Massage zeichnet sich aus, durch knetende, drückende manchmal auch klopfende und vibrierende Techniken von bestimmten Körperarealen. Ziel ist es, durch die Beeinflussung von Tsubos (Akupunktur-Punkten) und Teilstrecken von Meridianen, den Energiefluss zu harmonisieren. Das sogenannte Chi (Qi, Ki) soll frei zirkulieren können. Auf diese Weise werden Beschwerden positiv beeinflusst.

Auch werden durch gezielte Behandlung der Becken-, Wirbelsäulen- und Extremitäten-Gelenke Blockaden im Energiefluss ausgeglichen. Die Japanische Massage ist somit eine Behandlungsform, die die natürlichen Kräfte im Körper aktiviert, um mit den schädigenden Einflüssen (wie Umweltbelastungen, Stress, Wetterwechsel etc.) besser fertig zu werden.

Erweiterte Behandlungstechniken

In der Japanischen Massage werden zur gezielten Unterstützung des Energieflusses auch weitere Hilfsmittel eingesetzt wie zum Beispiel:

  • Schröpfmassage (bewegt Blut und Energie)
  • Gua Sha (Schab-Technik, bewegt Blut, leitet Hitze aus und fördert die Blutbildung)

Ganzkörper 95Min. CHF 225.-

Gesicht/Hals/Dekolleté inkl. Gesichtspflege CHF 215.- ohne Gesichtspflege CHF 195.-




Tags: