Expertentipps von Tanja Paganal

Als Hautpflege-Expertin erhalten Sie den Zusammenhang von gesunder Haut und richtiger Ernährung:



"Ein gutes Sonnenschutzprodukt ist die beste Anti-Aging-Behandlung. Es schützt vor den wichtigsten Hautalterungserscheinungen, die uns älter wirken lassen: Falten und Pigmentflecken. Für überpigmentierte Haut, etwa bei Altersflecken oder Sommersprossen ist umfassender Sonnenschutz noch wichtiger. benutzen Sie jeden Tag ein Creme, die sowohl vor UV-A- als auch UV-B-Strahlung schützt und zusätzlich Antioxidantien enthält. Cremen Sie sich an sonnigen Tagen alle zwei Stunden ein - dabei den Hals und das Dekolleté nicht vergessen und nach dem Schwimmen oder nach sportlicher Aktivität unbedingt erneut eincremen."


DIESE LEBENSMITTEL FÖRDERN DIE HAUTGESUNDHEIT

- Antioxidantien schützen die Zellmembranen der Haut vor dem Angriff durch freie Radikale, die u.a. durch UV-Licht, Nikotin oder Alkoholkonsum gebildet werden und für vorzeitige Hautalterung, aber auch die Entstehung von Krebs verantwortlich sind. Wichtige Antioxidantien sind:

- Vitamin C, das bei der Kollagenbildung hilft, die Haut strafft und Falten mildert. Es steckt u.a. in Beeren- und Zitrusfrüchten, Ananas, Paprika, Grünkohl oder Brokkoli.

- Vitamin E, u.a. enthalten in Vollkornprodukten, Nüssen und Ölsamen, schützt die Membranen der Hautzellen, beugt UV-Schäden vor und macht die Haut geschmeidig.

- Beta-Carotin, das die Bildung und Reparatur des Hautgewebes unterstützt und als natürlicher Sonnenschutz von innen wirkt. Es ist v.a. in Karotten, Süsskartoffeln, Kürbis, Spinat, Aprikosen oder grüner Paprika in Form von Pro-Vitamin A enthalten.


- Gesunde Fett, in erster Linie essentielle Fettsäuren, halten die Zellmembranen geschmeidig, aber stabil und unterstützen den Zellstoffwechsel. Wertvolle Fette stecken z.B. in Avocados, Nüssen, Saaten und Samen, Leinöl Olivenöl oder Traubenkernöl.


- Hochwertiges Eiweiss trägt zum Aufbau der Hautstruktur und allen wichtigen Prozessen der Haut bei. Es kann nicht über die äussere Hautschicht aufgenommen, sondern muss der Haut von innen zugeführt werden. Gute Proteinquellen sind Soja- Lupinen, Hülsenfrüchte, Linsen, Bohnen oder Kichererbsen.

- Silizium, Selen und Zink sind drei wichtige Mineralstoffe, die für eine gesunde Haut von grosser Bedeutung sind:

- Silizium, das für den Aufbau des Bindegewebes von grosser Bedeutung ist, steckt u.a. in Salatgurken, die auch die Hautelastizität verbessern und der Bildung von Falten und Altersflecken vorbeugen.

- Selen, das die Zellen schützt, steckt u.a. in Zucchini, Grünkohl, Kartoffeln und Nüssen.

- Zink, das die Widerstandsfähigkeit und Abwehrkraft der Haut fördert und für ihre Stoffwechselfunktionen unverzichtbar ist, kann über Getreideprodukte, Hülsenfrüchte, Ölsaaten, Kürbiskerne, Leinsamen oder Mohn aufgenommen werden.


Ein vermehrter Konsum von Milchprodukten kann sich bei unreiner Haut negativ auf das Erscheinungsbild der Haut auswirken, da die Hormonproduktion stimuliert wird und dadurch die Talgdrüsenaktivität zunimmt. Bei reifer Haut ist es wichtig ausreichend viele Aminosäuren- und Fettsäuren aufzunehmen, damit die Elastizität und der schützende Lipidmantel der Haut erhalten bleiben. Auch trockene Haut oder reife Haut profitiert - sowohl von aussen als auch von innen - von wertvollen Fetten wie Avocado-, Mande-, Aprikosenkern-, Oliven- oder Kokosöl. Denn ihr mangelt es nicht nur an Feuchtigkeit, sondern auch an ausreichend viel Fett, um sich gegen Einflüsse von aussen zu schützen. 


  • Write By: Tanja Paganal
  • Published In: Beauty Blog
  • Created Date: 2019-11-03

Tags: